Candlesticks

Bei der technischen Analyse benutzt man die vergangen Kursbewegungen und versucht anhand dieser Muster künftige Kursbewegungen vorherzusagen.  Für die Darstellung der Kursbewegungen gibt es viele verschiedene Arten und Möglichkeiten.

Die bekannteste ist wohl der Linienchart, welcher aus den täglichen Börsensendungen bekannt sein sollte.

Abb1 - Linienchart

Doch es gibt auch weitere Darstellungen wie beispielsweise den Balkenchart, Poin&Figure Chart, HeikinAshi oder den Candlestick Chart.

 

Rechts ist das gleiche Chartbild mit der Darstellung via Balkenchart zu erkennen.

Abb2 - Balkenchart

Warum nun Candlesticks?

Der Candlestick Chart ist mittlerweile unter den Tradern die wohl meistverwendeste Darstellungsform. Der Hauptgrund ist wohl, dass man als professioneller Trader enorm viel Informationen aus dieser Darstellungsform ziehen kann. Man erkennt neben dem Eröffnungs – und Schlusskurs auch die Extremwerte (= Docht und Lunte), sowie die gesamte Handelsspanne einer Periode.

 

Wie entstanden Candlesticks?

Die Darstellungsform in Candlesticks sind wohl auf chinesische Reishändler aus dem 17.Jahrhundert zurückzuführen. Diese haben eine Methode gesucht und entwickelt, um die Preisentwicklungen der Reispreise besser darstellen zu können. Man sagt, dass diese Reishändler nach der Entwicklung nicht lange benötigten, um extrem vermögend zu werden.

 

Wie ist der Candlestick aufgebaut?

 

 

Der Candlestick besteht aus mehreren Teilen. Der breite Teil ist der Körper (body) und die Linien sind die Dochte (oben) und Lunten (unten). Der Name “Kerzenchart” oder “Candlestick” ergibt sich zwangsläufig aufgrund der optischen Ähnlichkeit zu einer Kerze.

Betrachten wir einmal eine einzelne “Kerze”, fällt auf das wir weitaus mehr Informationen mit einer Kerze erhalten, wie z.b. einem Linienchart. In einer Kerze sind folgende Informationen enthalten:

– Eröffnungskurs

– Schlusskurs

– Kerzenkörper

– Tageshoch

– Tagestief

Zudem erfahren wir anhand des Körpers die Volatilität innerhalb der Periode. Haben wir z.b. einen langen Docht oder hat sich der Kurs sogar vom negativen zum positiven gedreht? Wie groß ist der Körper der Kerze? Lange Körper mit kurzen Dochten/Lunten bilden z.b. schelle und saubere Bewegungen ab, wohingegen bei langen Dochten/ Lunten oftmals auf eine Unsicherheit oder sogar Wendepunkt innerhalb des Marktes hindeuten.

Auf diese Umkehr – und Fortsetzungsmuster werden wir aber in anderen Artikeln noch genauer eingehen.

Im nächsten Beitrag befassen wir uns vorerst mit dem Thema “Zielsetzung und Stil beim Trading“.

Viel Erfolg!

Team PimpyourTrading

 

Beitrag verfasst von:

Michael Goder

 

Der Candlestick
Markiert in:                                                                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.